Blog

Nichts ist, wie es ist, denn ……………..

Nichts ist, wie es ist, denn ……………..
Ihr Lieben,
ihr könnt Euch auf den Segensbrief vom 17.11.2022 freuen.
Er wird nicht nur ein weiterer Schlüssel Eurer Souveränität offenbaren. Die aktuelle Weltlage und das „intelligente 7 D Schachspiel“ wird beleuchtet!
Segen für Alle und Alle für die Liebe
Johannes

Weihnachtszeit – eine Zeit der Weihe

Die Weihnachtszeit möchte uns daran erinnern, das Liebe alles „IST“, was „IST“ und das Christuslicht uns immerwährend erfüllt. Es ist das Licht, das in dieser geweihten Zeit sich jeden Tag offenbart – durch liebevolle Gesten, wie Barmherzigkeit, Demut, liebevolle Blicke, Worte, Umarmungen und Taten, die wir in anderen Jahreszeiten nicht in dieser Weise erkennen können, weil wir uns diesen Dingen oft bewusst, oder unbewusst durch Sorgen, Kummer, Ängste, Hass, Leid, Neid, Zweifel, Unfrieden, Urteil und Beurteilung, uvm., Verschließen – es ist uns zur Gewohnheit geworden, wegzuschauen, wenn wir plötzlich Gelegenheiten geschenkt bekommen, die unsere Barmherzigkeit, unser Mitgefühl, Güte, Herzensliebe und Demut erfordern.

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende

16 Aber die elf Jünger gingen nach Galiläa auf den Berg, wohin Jesus sie beschieden hatte. 17 Und als sie ihn sahen, fielen sie vor ihm nieder; einige aber zweifelten. 18 Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Gewalt (Macht der Liebe) im Himmel und auf Erden. 19 Darum gehet hin und lehret alle Völker:(1) Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes 20 und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. Matthäus 28, 16-20

Es gibt nur eine Wirklichkeit und das ist die lebendige Gegenwart

Folgt nicht dem Kriegsgeschrei, der Angstmacherei noch der Manipulation. Die Gespenster und Dämonen der Angst entstammen unserem Geist. Sie sind nicht schöpferisch, weil „wir ihre Schöpfer“ sind. Wir können und werden ihnen ihre Lebensenergie nehmen, indem wir sie nicht mehr anbeten (Nahrung geben).

„Warum in Gottes Namen bin ich hier gelandet? Was ist meine Aufgabe, wo komme ich her, wo gehe ich hin und wer bin ich?“ — Video zum “Handbuch für Götter”

Handbuch für Götter „Warum in Gottes Namen bin ich hier gelandet? Was ist meine Aufgabe, wo komme ich her, wo gehe ich hin und wer bin ich?“
Nachdem ich diese Fragen von Freunden und Bekannten immer häufiger gestellt bekomme, bin ich froh und dankbar, durch das „Handbuch für Götter“ wegweisende Antworten geben zu können. Gerade in diesen, unseren gemeinsamen Zeiten, braucht es Licht im scheinbar endlos finsteren Gedanken-Tunnel. Unser eigenes Licht. Lese und leuchte!

Bleibt im Gottvertrauen

Wir können mit unserer konditionierten Persönlichkeit alle möglichen Szenarien an die Weltenleinwand malen, doch letztlich ist die All-Liebe Gottes die zentrale Farbe (Ton, Melodie, Schwingung). Sie leuchtet immerwährend und bedarf keinem Firnis, da sie unendlich ist. Nichts kann ihr etwas anhaben, sie verblasst niemals, da sie einfach „IST“, ohne Vergangenheit und Zukunft. Sie ist die einzige Wirklichkeit, die „ICH BIN Gegenwart“, die heilige Melodie Gottes.